2016  2015  2014  2013  2012  2011  2010 

Jahr 2015


13.12.2015 Der Ahorn

Wir haben den riesengroßen Ahorn vor dem Kolonistenhaus von Baumexpert_innen untersuchen lassen. Die sind hochgeklettert, haben geschaut und geklopft und waren sich unsicher. Dann wurde noch eine Probebohrung durchgeführt, die leider den Verdacht bestätigt hat, dass der Baum innen zu große Hohlräume hat und deshalb nicht mehr sicher steht. Wir werden ihn also bald fällen lassen müssen, auch wenn es uns sehr leid tut. Hier eine etwas ungewöhnliche Perspektive vom dem Baum, der so groß ist, dass er selbst über das dreistöckige Mietshaus hinausragt.

ahorn


23.11.2015 Außenbeleuchtung im Herbst

Fast alle Blätter sind von unseren Bäumen gefallen und wir haben sie wie jedes Jahr auf einem riesigen Haufen gesammelt, auf dem die Kinder fröhlich rumhüpfen. Nun wird es immer früher dunkel. Eine gute Zeit, um mal die Außenbeleuchtung auszuprobieren. Sieht gut aus, finden wir.

beleuchtung


07.08.2015 Sommer im Hausprojekt

Letzten Monat fand unser Sommerfest statt. Viele Kinder sind über unseren Hof getobt, haben riesige Seifenblasen gemacht und im Planschbecken gequietscht. Zahlreiche interessierte Menschen haben an den Touren durch unsere Häuser teilgenommen und so mehr über uns und die Geschichte der Häuser erfahren. Vielen Dank an alle Gäste, die mit dazu beigetragen haben, dass wir in entspannt fröhlicher Stimmung die Zeit auf der Wiese und am Lagerfeuer, bei Kuchen und leckerem Abendessen genießen konnten. Besonderen Dank auch an die Theatergruppe KURINGA, die uns mit ihrem Mitmach-Theater zum Lachen und Nachdenken angeregt hat.

sonnenblume_fenster

Dank unseres aus einem alten Fenster gebauten Schaukastens haben wir nun die Möglichkeit, Veranstaltungen wie das Sommerfest so anzukündigen, dass sich alle interessierten Nachbar_innen und Passant_innen informieren können. Als nächstes laden wir euch zum Tag es offenen Denkmals ein: Samstag, den 12. September, 13.30 Uhr, Treffpunkt: im Garten. Der Architekt Bernhard Hummel wird zur Geschichte der Häuser erzählen. Dann könnt ihr euch selbst ein Bild davon machen, wie klein das Kolonistenhaus ist, dessen Dach die Sonnenblume gerne erreichen wollte.



18.04.2015 Ein Samstag im Hausprojekt

Ein Samstag im Hausprojekt. Nachdem ein Passant, der mir durch das Fenster winkte, fragte, ob es unseren Blog noch gäbe, schreibe ich mal wieder einen Eintrag. Heute einen kleinen Einblick in einen mehr oder weniger typischen Samstag in unserem Projekt. Zwei Leute gehen nach dem Frühstück zusammen zum Karateprobetraining. Drei andere machen zusammen einen lustigen Ausflug zum PinkePanke Kinderbauernhof. (Wir mögen dieses Projekt sehr, haben organisatorisch jedoch nichts mit ihm zu tun. Die Namensgleichheit war ein Versehen.) Andere machen gleichzeitig ein Bautreffen, auf dem besprochen wird, welche Baudinge noch ausstehen, wie die ausgeführt werden sollen und wer sich darum kümmert. Als die Kinderbauernhof Gruppe zurück kommt und die Baugruppe fertig gesprochen hat, sind schon zwei Leute beim Kochen. Mmmm, lecker, schön scharf! Beim Mittagessen ist der Tisch mal wieder voll. Auch Besuch ist vorbei gekommen.

fruehling

Nach dem Essen bauen zwei Leute im Garten aus Resten vom Bau Sitzgelegenheiten. Bald werden noch mehr Gäste vorbeikommen. Wie ihr auf dem Bild seht, haben wir mittlerweile auch eine kleine Terrasse gebaut. Drum herum werden wir nächste Woche viel Rasen säen, damit der Garten noch schöner wird.



14.02.2015 Ein toller Tag

Bautag. Mit vielen Leuten zusammen macht es mehr Spaß, die letzten liegen gebliebenen Bauaufgaben anzugehen. Noch nicht gestrichene Wände und Decken, Schutt- und Steinhaufen, Stützen im Keller, Müll in der alten Gartenhütte, ein umgefallener Baum, ... Da wir mittlerweile schon ein paar Bautage hinter uns haben, war diesmal alles perfekt organisiert. Die Baugruppe hatte vorher besprochen, was genau gemacht werden kann, wie, mit wie vielen Leuten und mit welchen Materialien. Die Einkaufscrew hatte diese Materialien schon besorgt. Es gab Kinderbegleitung und eine drei Mann (ja Mann) starke Kochgruppe, die für alle ca. 30 Leute gekocht hat. Diese Kochgruppe im Gemeinschaftshaus war gleichzeitig der Infopunkt, der neu ankommende Menschen begrüßt und einen Überblick über alle aktuell in verschiedenen Ecken des Geländes rumwuselnden Grüppchen und deren Tätigkeiten gegeben hat. Am Ende des Tages schienen alle zufrieden und fröhlich und wir hatten ne EMail im Postfach, die sagte "Danke PinkePankes, für den tollen Tag".

bautag

Das Plakat, das die Kinder gemalt haben, hängt übrigens seit dem an unserem Hoftor. Nein, wir haben keine Schafe auf dem Gelände. Das ist lediglich eine Bildmanipulation. :-)




vor nach 2016   zurück nach 2014
Hausprojekt PinkePanke
baum
baum


Creative Commons License impressum